Aussergewöhnliches Frage Stöckchen


Frau Lehmann hat mich wieder einmal kalt erwischt und mir folgendes Stöckchen nachgeworfen. Ich habe mich zwar geduckt, aber erwischt hat es mich trotzdem ;-)

1. Würden Sie sich selbst heiraten?
Klar! Schliesslich bin ich schon seit immer unsterblich in mich verliebt und schliesslich habe ich mit mir  auch wirklich befriedigenden Sex und das schon seit bald 30 Jahren. Wenn dass mal nicht gute Argumente sind ;-) Allerdings kann man ja nicht mehrmals heiraten und da ich noch diesen Januar meinen Zivilstand “ledig” für immer verlieren werde, ist das Thema damit WUNDERVOLL erledigt.

2. Was richtet mehr Schaden an: schonungslose Aufrichtigkeit oder Unehrlichkeit?
Ganz klar die Unehrlichkeit. Der Schaden ist zwar meist eher verzögert und manchmal sehr subtiler Art. Für die eigene Entwicklung und die der Anderen ist die schonungslose Aufrichtigkeit allerdings unumgänglich.

3. Welchen Ersatz haben Sie für den Verlust ihrer Schönheit?
Hä? Ich war, bin und werde immer Schön sein! Ich sehe vielleicht nicht mehr jung aus. Aber Schönheit kann man nicht verlieren, nur neu definieren!

4. Was tun Sie als erstes in einer fremden Stadt?
Strassenbahn oder U-Bahn fahren. Nirgends kann man den Beat einer Stadt besser fühlen, als in ihren öffentlichen Verkehrsmittel!

5. Sie müssen wählen: Ihr Heimatland für immer zu verlassen- oder es nie wieder verlassen zu können. Was tun Sie?
Ich bleibe! Mein Glück und meine Erfüllung sind nicht abhängig von meinem Aufenthalsort. Ich reise im Geist und in meinen Träumen. Aber vermissen würde ich die geografische Freiheit schon sehr!

6. Was denken Sie: haben Sie den schönsten Tag ihres Lebens bereits hinter oder noch vor sich?
Tja, wer kann das beantworten? Tendenziell würde ich aber sagen, ich habe ihn noch vor mir! Denn mit meinen 41 Lenzen kann ich sagen: Es wird immer besser!

7. Sie könnten eine Million für sich bekommen oder zehn Millionen für einen guten Zweck spenden.
Ich würde die Million behalten, gut anlegen und immer mal wieder ganz gezielt Projekte unterstützen. Auch zehn Millionen sind nur ein Tropfen auf einen heissen Stein.

8. Welcher Tag der Woche ist Ihnen der liebste?
Sonntag! Ausschlafen, Brunch, raus in die Natur und abschliessend Sauna. Das liebe ich!

9. Was finden Sie an sich banal?
Schlafen? Keine Ahnung? Sagts mir?

10. Wonach riecht Ihre Kindheit?
Waldboden, Strassenbelag nach einem Sommergewitter, Bakelit, Erdbeeren, Kuhmist, Filzstiften, kalter Rauch.

11. Welches Lied würden Sie ihrem liebsten Menschen vorsingen?

Irgendeinisch fingt s’Glück eim (Irgendwann wird man vom Glück gefunden)

12. Wofür würden Sie in zehn Jahren gern mehr Zeit haben?
Für mich!

13. Lachen Sie auch, wenn Sie allein sind?
Oh ja! Und oft auch über mich selbst!

14. Haben Sie in ihrem Leben genug Liebe bekommen?
Falsche und sinnlose Frage! Habe ich genug Liebe gegeben? Nein! Liebe kann man nie genug geben!

15. Wie sehen Sie sich auf alten Fotografien?
Irgendwie süss, aber absolut unattraktiv.

16. Würde Ihre Partnerschaft es überstehen, wenn einer von Ihnen für ein Jahr am anderen Ende der Welt leben würde?
Wer weiss das schon im Voraus? Ich sag mal so, sie hat das Potential dazu!

17. Ist Erfolg eine Illusion?
Nein! Erfolg ist das Signal dafür, dass man auf dem richtigen Weg ist!

18. Haben Sie heute schon etwas geteilt?
Mein Bett und meine Zeit.

19. Was wünschen Sie sich für ihr Leben?
Zu mir selbst finden und mich derart unvorbehaltlos lieben zu können, dass es es ein Klacks wäre, auch andere vorbehaltlos lieben zu können.

20. Macht es die Tatsache, dass Sie etwas vorher noch nie getan haben, reizvoller oder weniger reizvoll, sich darauf einzulassen?
Reizvoller. Ganz klar! Jedes erste Mal ist ein kleines Abenteuer für sich. Je schwieriger es sich gestaltet um so schöner der Erfolg!

So, ihr lieben und wer macht weiter?

3 Gedanken zu „Aussergewöhnliches Frage Stöckchen

  1. Ich mach weiter…………..
    1. Würden Sie sich selbst heiraten?
    Ja ich denke schon, denn ich mag mich und bin mit mir zufrieden, so wie ich bin

    2. Was richtet mehr Schaden an: schonungslose Aufrichtigkeit oder Unehrlichkeit?
    Die Unehrlichkeit richtet mehr Schaden an und tut auch viel mehr weh.

    3. Welchen Ersatz haben Sie für den Verlust ihrer Schönheit?
    Ich fühl mich heute schöner als vor 20 Jahren (wahre Schönheit kommt bekanntlich aus dem Innern) und ich hab wesentlich mehr Selbstbewußtsein als früher.

    4. Was tun Sie als erstes in einer fremden Stadt?
    Zuerst eine Stadtrundfahrt und dann mische ich mich unter die Menschen.

    5. Sie müssen wählen: Ihr Heimatland für immer zu verlassen- oder es nie wieder verlassen zu können. Was tun Sie?
    Schwierig, einerseits würde ich meinem Heimatland gerne den Rücken kehren und nach Australien oder Canada auswandern, andererseits gefällts mir hier (noch) ganz gut.

    6. Was denken Sie: haben Sie den schönsten Tag ihres Lebens bereits hinter oder noch vor sich?
    Ich habe sehr sehr schöne Tage hinter mir, aber noch viele schöne Tage vor mir, da bin ich mir 100% sicher.

    7. Sie könnten eine Million für sich bekommen oder zehn Millionen für einen guten Zweck spenden.
    Ich würde mir ein schönes Haus mit Garten kaufen, den Rest anlegen und noch öfters als jetzt Geld für SOS-Kinderdörfer spenden.

    8. Welcher Tag der Woche ist Ihnen der liebste?
    Sonntag. Lange schlafen, im Bett frühstücken, dann einen Spaziergang an der Isar und abends lecker essen gehen.

    9. Was finden Sie an sich banal?
    Keine Ahnung

    10. Wonach riecht Ihre Kindheit?
    Johannisbeergelee, Erdbeeren, Himbeeren, Wasser, Wald, frischgemähten Heu

    11. Welches Lied würden Sie ihrem liebsten Menschen vorsingen?
    „Love of my life“ (orig von Freddy Mercury… stoeps, du weißt für wen)

    12. Wofür würden Sie in zehn Jahren gern mehr Zeit haben?
    Für mich und meine Hobbies

    13. Lachen Sie auch, wenn Sie allein sind?
    Ja sehr oft.

    14. Haben Sie in ihrem Leben genug Liebe bekommen?
    Von einigen wenigen Menschen habe ich sehr viel Liebe bekommen, bzw bekomme ich sehr viel, von anderen Menschen zu wenig.

    15. Wie sehen Sie sich auf alten Fotografien?
    Zu brav, zu lieb

    16. Würde Ihre Partnerschaft es überstehen, wenn einer von Ihnen für ein Jahr am anderen Ende der Welt leben würde?
    Schwierige Frage, über die ich länger nachdenken muß.

    17. Ist Erfolg eine Illusion?
    Nein, Erfolg ist eine sehr schöne Realität.

    18. Haben Sie heute schon etwas geteilt?
    Meine Zeit, meine Geduld, aber ich habs gern für meinen Sohn getan, denn er ist mir das wertvollste, das es für mich gibt.

    19. Was wünschen Sie sich für ihr Leben?
    Dass ich lange gesund lebe; dass die Menschen, die ich liebe, in meiner Nähe sind (geht aber teilweise leider nicht).

    20. Macht es die Tatsache, dass Sie etwas vorher noch nie getan haben, reizvoller oder weniger reizvoll, sich darauf einzulassen?
    Wesentlich reizvoller, denn ich bin ein neugieriger Mensch. Es gibt nichts schlimmeres als Langeweile.

  2. @Teenudel: Ich habs ein bisschen gelayoutet, damits gut lesbar ist! OK? Zu Nr. 11 – Ja ich weiss es! Und vielleicht hast Du’s gemerkt. So ein ganz kleines Bisschen hat es mich für die Kennenlernphase von Anne und Raoul inspiriert… ;-)

  3. Danke fürs layouten, vollkommen ok.

    Beim Lesen von Anne und Raoul hab ich mir gedacht…. so was ähnliches kennst du doch ;-)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ photo

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s