SVP-Baselland entlarvt sich selbst


Manchmal treibt der Abstimmungskampf seltsame Blüten und manchmal entlarvt die Wahl der Sujets geradezu den Betrug hinter der Sache.

Die SVP-Baselland wirbt mit einem Plakat, auf dem ein Besen Hühner verscheucht, für die Abschaffung des Gleichstellungsbüros.

„Jetzt reichts mit Emanzen-Subventionen“ heisst es da noch so schön. In den Texten die da dem Wähler sonst noch zugemutet werden, wird behauptet, die Gleichstellung sei erreicht und sowieso nicht Sache des Staates.

Die Zahlen aus der Realität zeigen da natürlich ein ganz anderes Bild und es lohnt sich, sich darüber zu informieren, wie viele hängige Fälle bei diesem Büro noch der Bearbeitung harren.

Noch immer gibt es ein Lohngefälle von bis zu 20% und der Frauenanteil in den Teppichetagen und in der Politik spricht für sich selbst.

Das aber nun die SVP mit Ihrer Bildsprache gleich selbst den Beweis liefert, dass das Büro auf keinen Fall abgeschafft werden darf und der Auftrag „Gleichstellung von Mann und Frau“ noch lange nicht erfüllt ist, entlockt mir ein Lächeln (und natürlich wie immer eine gehörige Portion Gänsehaut)!

Solange die Kämpferinnen für Gleichstellung und Gerechtigkeit in der Geschlechterfrage als Hühner dargestellt werden, braucht es keine weiteren Argumente um aufzuzeigen, wie notwendig eine solche Stelle noch immer ist.

Die SVP kann es einfach nicht lassen, andere Personen, Institution, Minderheiten und Volksgruppen zu diffamieren.

Kein Wunder, denn bis jetzt konnte noch keiner der braunen rückständigen Herren klare Zahlen und messbare Indikatoren präsentieren, die Ihre Aussage unterschtreichen oder gar belegen würden. Also haut man mal einfach wieder auf den Putz und reisst das Maul gehörig weit auf. So weit, dass jeder sehen kann wie falsch die Zähne dieses vorsintflutlichen Plastikzahn-Tigers doch sind.

Auch die SVP (oder besser PWRM = Partei für die Willkür rückständiger Machos) wird die 68’er nicht ungeschehen machen können. Und das ist auch gut so! Frauen kämpft weiter für die Gleichstellung und Ihr intelligenten Kerle, helft weiterhin mit!

In diesem Sinne – Solange die SVP aufgeschlossene und moderne Frauen als Hühner sieht, dürfen sich die SVP-Männer nicht wundern, wenn man sie für faule Eier hält.

2 Gedanken zu „SVP-Baselland entlarvt sich selbst

  1. Ach, was für ein Plakat. Sache git’s. Diese Idioten überbieten sich gegenseitig mit ihrem Müll. Widerlich.

    Gefällt mir

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s