Schallende Ohrfeige für das Schweizer Volk


.flickr-photo { border: solid 2px #000000; }.flickr-yourcomment { }.flickr-frame { text-align: left; padding: 3px; }.flickr-caption { font-size: 0.8em; margin-top: 0px; }


the pot., ursprünglich hochgeladen von Daniel Berger

Lieber Blogg-Leser, sei gewarnt…ich koche und in meinem Herzen brodelt es! Dieser Beitrag ist laut und engagiert!

Zitat von DRS4 News:

Schweiz ist in Europa am wettbewerbsfähigsten

Die Schweiz hat punkto Wettbewerbsfähigkeit weiter zugelegt. Auf der Liste des Lausanner Instituts für Management-Entwicklung (IMD) steht sie neu auf Platz vier.

Damit hat sie sich gegenüber dem Vorjahr um zwei Ränge verbessert. Die Schweiz gilt laut dieser Liste als das steuerlich zweitattraktivste Land der Welt. Ein weiterer Trumpf ist das unternehmensfreundliche Umfeld. Die Gründung einer Firma ist in der Schweiz relativ einfach.

—- Ende Zitat—-

Im krassen Gegensatz dazu steht die Schweiz auf dem 5. letzten Rang was die Kaufkraft anbelangt. Nun was heisst das unter dem Strich genau?

Das uns die SVP, allen voran Parteipräsident Toni Brunner, schamlos angelogen hat und dies weiter tut! Der Schweizer Wirtschaft geht es nämlich blendend. Aber dem Volk geht es schlecht! Mir als schwulem DINK (auf gut Deutsch: Doppeltes Einkommen – no Kids) könnte das ja Wurst sein, denn mir gehts persönlich nicht so schlecht. Ist es mir aber nicht! Denn in meiner unmittelbaren Nachbarschaft sehe ich dafür Familien mit Kids bei denen beide Eltern arbeiten müssen (natürlich ohne staatliche Unterstützung und miesem Lohn, keinem vernüftigen Krippenangebot und ohne anständigen Mutterschutz) und die dafür um so härter unten durch müssen. Und wer bitte hat denn den wirtschaftlichen Erfolg erarbeitet??? Hä? Die paar wenigen Manager ganz oben, denen es wirtschaftlich dafür viel zu gut geht? Wohl kaum! Also warum profitiert der arbeitende Büezer denn nicht von dem Erfolg???

Wer ist daran schuld? Die Antwort liegt auf der Hand: Die bürgerliche und liberale Politik der Schweiz, namentlich die der SVP und auch der FDP! Und nun wollen diese Parteien den Sozialstaat noch weiter abbauen, die eh schon räuberischen Grosskonzerne noch weiter stärken und somit das Schweizer Volk noch weiter ausbeuten! So langsam reichts mir aber wirklich!

Schweizer Wahlvolk, wach endlich auf! Wie lange lasst Ihr euch noch von diesen Halunken betrügen und Euch durch fadenscheinige, grossmaulige Wahl- und Abstimmungsslogans hinters Licht führen?

Der SVP geht es nicht um die Ausländerfrage, damit holt man nur die Stimmen der gefrusteten Schweizer ab. Der SVP geht es einzig und alleine darum, die Mächtigen und Reichen in diesem Lande noch weiter zu stärken. Fragt doch mal den Herrn Spuhler, wie er dazu kommt, die Löhne und Boni des UBS Kaders zu bewilligen und dann fragt mal den Herrn Ospel wie er sich dafür bedankt hat…das Wahlbudget der SVP lässt da einige Vermutungen zu!

Wir werden uns noch bei jedem SVP Wähler persönlich dafür bedanken dürfen, dass die Managersaläre noch weiter steigen und zwar auf Kosten des einfachen Büezers. Dafür sollen dann die Reichen noch weniger Steuern bezahlen müssen und so wird das Volk noch weiter geschröpft. Danke liebe SVP Wähler! Vielen Dank! Kommt Euch dann bloss nicht in ein paar Jahren und beschwert Euch über Euren miesen Lohn und die fehlende staatliche Kontrolle, die das regeln könnte!

Im Moment sägen die fast 30% SVP Wähler kräftig an ihrem eigenen Ast und wir alle anderen hocken da dummerweise auch noch mit darauf.

Herr Brunner, nun schauen Sie mir bei diesen Zahlen doch noch einmal in die Augen und erzählen mir nochmals, wieso es der Schweizer Wirtschaft so schlecht geht und an was Sie das denn messen! Logik und Wahrheit ist da aber wohl kaum zu erwarten…

Geneigter Bloggleser, Du merkst schon, mir kocht die Galle bis zum Hals! Diese Zahlen, die ich heute Morgen in den News gehört habe, jagen mir fast den Deckel ab!

Zu schade, dass die SP zum zahnlosen Kuscheltiger mutiert ist und keine starke Alternative zum rechten Flügel mehr darstellt.

Wir brauchen keinen Neokommunismus und keinen politischen Streichelzoo, aber auch keinen Raubkapitalismus!

Wir brauchen endlich vernünftige Sachpolitik die sich an klar messbaren Kriterien und Fakten orientiert!

Aber – wer kann uns dies im heutigen Ideologie-Krieg überhaupt noch bieten??? Mittlerweile haben Lobbyisten in Bern das Ruder übernommen und spotten auf die Demokratie, an deren Stuhlbein auch die SVP munter mitsägt.

Was braucht es noch, bis Herr und Frau Schweizer endlich das Hirn einschalten?

Da bleibt mir nur noch, liebe Bloggies, Euch meine persönlichen Abstimmungsempfehlungen mitzuteilen:

Eidgenössische Vorlagen

  • NEIN zur Volksinitiative „für demokratische Einbürgerungen“
    weil Eure Kinder sonst bald keine Lehrer mehr haben und die Spitäler ohne Ärzte sind, weil sich Ausländer bei diesem fremdenfeindlichen Klima kaum mehr in die Schweiz trauen.
  • NEIN zu Volksinitiative „Volkssouveränität statt Behördenpropaganda“
    weil sich nicht jede Partei ein Milionenbudget für Abstimmungskampagenen leisten kann! (Apropos liebe SVP Politiker, erklärt uns mal woher ihr diese Riesenbeträge bekommt?! Vom Volk dessen Kaufkraft ins Bodenlose fällt? Wohl kaum! Dafür sorgen wohl eher die Busenfreunde von Blocher, wie z.B. Marcel Ospel und der hat wohl kaum das Volkswohl im Sinn!)
  • NEIN zum Verfassungsartikel „für Qualität und Wirtschaftlichkeit in der Krankenversicherung“
    weil so der Profitgier der privaten Krankenkassen und Versicherer Tür und Tor geöffnet werden und darunter leidet vor allem: die Qualität der medizinischen Dienstleistungen und ich und Du! Und weil der nächste logische Schritt die Abschaffung des Krankenkassenobligatoriums sein wird! Wehre den Anfängen!)

Kantonale Vorlagen Baselland

  • JA zur Teilrevision der Verwaltungsprozessordnung, VPO
  • NEIN zur Abschaffung der Fachstelle für die Gleichstellung von Mann und Frau
    weil die Gleichstellung noch Äonen von Jahren entfernt ist, was klare Fakten und die Bildsprache des Plakates der SVP Baselland dies überdeutlich machen.

In diesem Sinne – ab an die Urne und für das Volkswohl gestimmt!

5 Gedanken zu „Schallende Ohrfeige für das Schweizer Volk

  1. Tja, nur die dümmsten Kälber wählen ihre Metzger selber aus. Das Kleinbürgertum war schon immer für faschistoide Parolen anfällig. Was tun? Die Linke sollte langsam wach werden und ihre Strategie überdenken. Die Stärke der SVP ist auch und nicht zuletzt das Resultat einer programmatischen Schwäche der Linken.

    Gefällt mir

  2. Lieber PeterDu sprichst mir aus dem Herzen! Hoffen wir, dass die Linke es irgendwann und hoffentlich nicht zu spät, schafft das Ungleichgewicht auszugleichen!Die Hoffnung stirbt ja bekanntlich immer zuletzt!

    Gefällt mir

  3. Die Medienszene hat sich seit 30 Jahren völlig verändert. Gewisse Zeitungen mit findigen Journalisten sind verschwunden…
    Und nicht jeder blöde Kleinbürger schaut dauernd ins Internet und dann noch in google…
    Aber sehet, wo die SVP angreift, nämlich da, wo Gegenwehr noch möglich ist…

    Gefällt mir

  4. Jeder hat so seine Vorstellung von der Schweiz wie sie sein sollte. Meine wäre, dass ich Kinder bekommen kann, ohne zu verarmen und ohne dass meine Kinder weder Vater noch Mutter haben, die mit ihnen Hausaufgaben machen, wenn sie nach der Schule nach Hause kommen, weil Mami und Papi nämlich beide 100% arbeiten müssen, damit das Kind auch mal ein Instrument erlernen kann und die Zähne korrigiert werden können.Gopf. Wir sind ein reiches Land, warum können gerade wir uns keine Kinder leisten? Was ist denn ein Land ohne seinen Nachwuchs?Wenn wir nicht anfangen, wieder in Bildung und die Zukunft des Landes zu investieren, werden die Herren der bürgerlichen Parteien nie Enkel haben auf ihrem Schoss.

    Gefällt mir

  5. @Chnübli: Schön zu sehen, dass es doch viele gibt, die ihr Denkzellen noch einschalten, wenn es um Politik geht. Viel zu viele lassen sich einfach von den lautesten Schreiern überzeugen. Dass immer noch so viele Schweizer so unreflektiert den Lügen der SVP glauben, erschreckt mich immer wieder. Die aktuellen Umfragen lassen allerdings Hoffnung aufkommen, dass Herr und Frau Schweizer doch nicht ganz so einfach gestrickt sind und die blödsinnigen Initiativen bachab schicken! Und sonst bleibt nur noch gen Himmel zu rufen: „Herr wirf Hirn herunter!“

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s