Die Moral von der Doppelmoral


.flickr-photo { border: solid 2px #000000; }.flickr-yourcomment { }.flickr-frame { text-align: left; padding: 3px; }.flickr-caption { font-size: 0.8em; margin-top: 0px; }


Spitzer linked to prostitution ring, ursprünglich hochgeladen von noveltimes

Dieser Eintrag wurde durch folgende Newsbeiträge von http://www.20min.ch inspiriert:

http://www.20min.ch/news/ausland/story/27190818
http://www.20min.ch/news/ausland/story/19339828

Regelmässig lesen wir in der Presse von Sexskandalen der US Politiker oder die pädosexuellen Übergriffe von katholischen Priestern. Gerade die Menschen, die die Moral in der Öffentlichkeit hochhalten, stolpern privat über deren Missachtung.

Da stellt sich mir die Frage, was Moralvorstellungen bringen, wenn sie nicht mal von denen eingehalten werden können, die sie derartig verfechten?

Wäre es nicht schlauer den Menschen beizubringen sich selbst zu sein, dazu auch noch stehen zu können und von vornherein klar zu stellen, dass man als Mensch eben nicht perfekt sein kann? Denn niemand kann das!

Aus dem Führungsalltag weiss ich, dass es nur kontraproduktiv sein kann, Ziele und Erwartungen unnereichbar hoch zu setzten. Damit provoziert man geradezu Verfehlungen, Übertretungen, Überforderung und Doppelmoral.

Und man verhindert den Dialog dort, wo es ihn brauchen würde. Nämlich bei Dir und bei mir. Wenn ich weiss, dass ich eine gesellschaftliche Moral nicht einhalten kann, stehe ich laufend unter Druck. Als offen schwuler Mann der auf dem Land lebt, weiss ich das nur zu gut!

Erwarten wir von uns und unseren Mitmenschen doch einfach Entwicklungsbereitschaft, Kommunikationswille und Kooperation und bringen dies selber als unseren Anteil zur Entwicklung der Gesellschaft mit ein. Anstatt moralische Utopien aufzubauen und aufrecht zu erhalten, die letztendlich nur eines zur Folge haben: Frustration und Doppelmoral!

In diesem Sinne – Zeig wer Du bist und sei bereit Dich weiterzuentwickeln! Dann hast Du mehr getan als mancher Möchtegernmoralapostel!

2 Gedanken zu „Die Moral von der Doppelmoral

  1. Ich bin schon lange der Meinung, dass in der Sexualkultur nicht eine Moral propagiert werden sollte, die nur eine Minderheit auf sich zu nehmen bereit ist.

    Bei den Schwulen schon gar nicht!

    Aber offensichtlich kann der homo heterus und homo gayus die Freiheit nicht ertragen. Schon in der Familie muss alles mit Gehorsam bezahlt werden…

    Gefällt mir

  2. @bajaz: Du hast Recht, die meisten Menschen können Freiheit nicht ertragen! Aber warum?Vielleicht weil uns nie beigebracht wird wie man mit Freiheit umgeht? Warum auch! Dann wären wir nicht mehr so einfach zu steuern. Im Endeffekt würde es wohl den Zusammenbruch der kapitalistischen und religiös dominierten Welt bedeuten!Wehe Du denkst selber und fällst eigenverantwortliche Entscheidungen …das kann gefährlich sein. Vorallem für Dich selbst.Bundesrätin Eveline Widmer-Schlumpf ist das beste Beispiel dafür! Eine mutige Frau, die nun wegen Gewaltandrohung öffentliche Anlässen fern bleibt und übelst diffamiert und gemoppt wird!Utopia liegt noch in weiter Ferne!

    Gefällt mir

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s