Stoeps und Tom im Wunderland – oder die unglaublichen Tage in einer verrückten Welt – Teil 1


Ich hab’s Euch angedroht. Ich werde Euch von unserem Ausflug in eine andere Welt erzählen.

Teil 1: Vorbereitung

Angefangen hat alles an meinem vierzigsten Geburtstag. Gemütliche Stimmung herrschte bei uns zu Hause. Es waren einige meiner Liebsten um mich und nur einer fehlte: Mein Herzkäfer Tom. Er war just an diesem Tag an einem Seminar, dass er nicht verschieben konnte. Mitten in die lustige Runde klingelte Abends mein Handy. Der Name auf dem Display liess mich lächeln: es war Tom. Nach Begrüssung und Gratulation schickte er mich in den Keller, wo ich die Schublade einer Komode öffnen und ein darin verstecktes Couvert finden sollte.

Mit dem Fund in der einen und dem Handy in der anderen Hand ging ich dann zurück zu meinem Gästen und öffnete den Umschlag. Ich verschluckte mich fast! Es war ein Gutschein für drei Nächte im Doppelzimmer de Luxe im Grand Hotel Tschuggen in Arosa. Mit Halbpension, Dine around und Wellness-Lounge für 3 Stunden in der Spa-Lounge! Mehr dazu später!

In der Bestätigung der Reservation hiess es dann so schön: „Mit ihrer eleganten Erscheinung tragen Sie zur Ambiance des Hotels bei.“ Und im Speisesaal gab es eine Veston-Pflicht für die Herren.

Veston? Ob da das über 10 Jährige Teil, bereits an 4 Hochzeiten und 5 Messen getragen, noch tauglich ist? Auf die Anprobe folgte die Ernüchterung und der Entschluss: Es muss was Neues her!

Plötzlich erinnerten wir uns an einen Fernsehbericht von einer Thailänderin, die in Zürich massgeschneiderte Anzüge verkauft, welche von Ihrer Familie in Thailand hergestellt werden. Flugs machten wir einen Termin, fuhren hin und liessen uns vermessen, suchten Stoff aus und besprachen den Schnitt.

4 Wochen später gings erneut nach Zürich zu Sunita Suits zur Anprobe. Es waren noch ein paar Korrekturen nötig. Aber pünktlich an unserem Anreisetag nach Arosa waren die Anzüge abholbereit und Zürich lag sowieso auf unserem Weg.

Die Reise nach Arosa entpuppte sich dann bereits als Abenteuer…aber dazu mehr im zweiten Teil: Die Anreise

In diesem Sinne – Stay tuned!

7 Gedanken zu „Stoeps und Tom im Wunderland – oder die unglaublichen Tage in einer verrückten Welt – Teil 1

  1. Also, was deinen Geburtstag angeht, ich hoffe, es ist noch nicht zu lange her, alles Nachträgliche dazu mit viel Gesundheit und weiteren 40 glücklichen Jahren…

    Dein Geschenk von Tom ist bemerkenswert. Ich habe mir die Seite vom TSCHUGGEN GRAND HOTEL bestimmt eine halbe Stunde angesehen und jedes Bild studiert. Neid! Aber sehr schön. Genießt es!

    Gefällt mir

  2. Lieber FrankMein Geburtstag war am 30. November letzten Jahres. Ein bisschen lang her, aber ich sage immer, ich habe solange Geburtstag, bis der letzte gratuliert hat! Dank Dir also schon seit 4 Monaten =)Ja, das Geschenk von Tom war mehr als bemerkenswert! Mir blieb fast die Luft weg!Ja es war sehr schön, aber kannst mir glauben, ich bin froh, wieder unter „normalen“ Menschen zu sein =)Die Geschichte geht noch weiter! Du darfst gespannt sein!

    Gefällt mir

  3. Stimmt, es ist ein Privileg, wir sind wirklich Sonnenkinder, abenteuerlustig, optimistisch, meist gut gelaunt, usw… na du kennst dich ja.

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s