Bertrand Picard – Ein inspirierender Träumer


Heute hatte ich das Privileg, anlässlich einer Fachtagung eines führenden Schweizer Software-Herstellers Opacc einem Referat von Dr. Bertrand Picard beiwohnen zu dürfen. Und dieser Mann und seine Visionen, Träume, seine Geschichten und seine Philosophie haben mich zutiefst beeindruckt und berührt. Viele haben das Bild eines Abenteuers vor Augen, wenn sie seinen Namen hören und denken, es gehe ihm um das Sammeln von Rekorden. Aber weit gefehlt! Dieser Forscher und Abenteurer ist weit mehr! Er kämpft für die Erhaltung des Planeten, unserer Ressourcen, der Biodiversität und nicht zuletzt um die Entwicklung der Menschheit weg von der räuberischen Konsum-Spezies hin zur verantwortungsvollen, nachhaltig und ganzheitlich erfolgreichen und spirituell entwickelten Gesellschaft.

Was dieser Mann zu sagen hat, sollte jeder einmal hören. Er schafft es, einem in den Bann zu ziehen und zu fesseln und etwas im tiefsten Innersten anklingen zu lassen.

Stellt Euch vor. Am Ende des Reverates, dass wirklich tief ging bei mir, zeigte er einige Impressionen seiner Reisen, Projekte aber auch seiner Visionen. Untermalt von John Lenon’s „Imagine“. Und mitten im Auditorium des KKL in Luzern, inmitten krawattierter Businessleute im teuren Zwirn und wichtigen Gesichtsausdrücken, sass Stoeps und konnte sich nicht dagegen wehren, dass ihm die Tränen übers Gesicht liefen.

Tränen der Wut über die Dummheit unserer Politiker und unserer Wirtschaft, die durch profitgeilheit und Verantwortungslosigkeit unsere Resourcen verschwenden und den Turnaround zur Nachhaltigen Ökonomie nocht nicht mal anstreben. Dabei ist diese Taktik auch wirtschaftlich gesehen nur einfach dumm! Energie wird immer teurer und schon bald müssen die ersten Betriebe schliessen, weil sie sich Energie nicht mehr leisten können. Dabei gäbe es freie Energien wie Geothermie oder eben Solarenergie, die uns aus der Misere helfen könnten. Mehr noch! Würde die Industrie nun mit aller Kraft diese Themen aufgreifen, täten sich neue Chancen, neue Märkte und damit eine bessere Zukunft für uns alle auf.

Aber nein! Weiterhin wählen viele von uns lieber rückständige Parteien, die jedewede Entwicklung und visionäre Zukunftsplanung verhindern, nur um schnellen Profit zu ermöglichen.

Ich kann Euch allen nur empfehlen, besucht mal ein Referat von Bertrand Picard oder lest sein neustes Buch „Spuren am Himmel“. Ich kann mir nicht vorstellen, dass es Euch kalt lassen wird. Oder, verschliesst weiterhin die Augen für die Realität und macht euch damit mitverantwortlich für die Zerstörung unseres Raumschiffs Erde.

In diesem Sinne – Guten Flug für Eure Sinne, Euer Herz und Eure Visionen!

invisible hit counter

6 Gedanken zu „Bertrand Picard – Ein inspirierender Träumer

  1. @steuertusse: hey! =) Das is aber superlieb! Dafür gibts ein Müntschi (Berndeutsch für Küsschen) und ein Big Hug! Und selbstverständlich geh ich auch gleich für Dich voten! =)

    Gefällt mir

  2. ich auch…. drei mal… (weiß zwar nicht, ob das auch gezählt wird, aber egal…) ;-) so, und jetzt will das pelzmonsterchen auch noch nen küsschen *lach*btw: der bertrand ist ja äußerst ansehnlich… ;-)

    Gefällt mir

  3. @little-wombat: Und das kriegst Du selbstvernatürlich, und wie! =) ein riesiges super mega riesen Müntschi und einen hyperhug dafür! =)Ich glaub mehrmals wählen geht nicht! Nachdem hier in der Firma jemand für mich gestimmt hat, konnte ich danach nicht mehr für Dich abstimmen…. =( Das werde ich dann von zu Hause aber nachholen! =)Yep! Der Bertrand ist wirklich ein knuffiger Kerl! Auch in Natura, obwohl er schon bald die 50 streift! Aber eben, nicht nur die Hülle ist sehr attraktiv! Er hat wirklich auch was wichtiges zu sagen! Hat mich zutiefst beeindruckt der Mann!Wusstest Du übrigens, das Captain Jean-Luc Piccard aus Star Trek the next Generation in Anlehnung an diese Familie erhalten hat? =) Der Grossvater von Betrand, war der erste Mensch der in die Stratosphäre geflogen ist und die Druckkammer für Flüge über 4000m Höhe erfunden hat. Ohne ihn wäre die moderne Luftfahrt nicht so entstanden, wie sie heute ist. Damals glaubte man nämlich noch, dass es unmöglich sei, so hoch zu fliegen… spannend sag ich Dir! =)

    Gefällt mir

  4. wow, das ist wirklich interessant, vor allem, wenn man einen menschen kennen lernt und dann auch noch ein stück weit „bekannte“ vergangenheit von ihm erzählt bekommt….

    Gefällt mir

  5. Wirklich extrem spannend! Sein Grossvater verkehrte mit Albert Einstein, Marie Curie und den anderen Cracks aus dieser Zeit und Hergé nahm ihn als Vorlage für den berühmten Professor Bienlein aus den Tim und Struppi-Comics…irgendwie alles so Jules Vernes mässig und fast ein bisschen sureal! Bertrand ist fast so etwas wie eine Mischung aus Coustau und Indy… =)

    Gefällt mir

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s