Paradies auf Erden


Einsam, wild und schön! So lässt sich der Strandabschnitt am Besten beschreiben, den wir leider erst am zweitletzten Tag unserer Strandwoche gefunden haben.

Nackt, wie Gaia uns schuf, strecken wir uns in der Sonne, während das Meer immer höhere Wellen an das sandige Ufer rollt. Hier lässt es sich wahrlich leben!

Heute Abend fahren wir dann etwas weiter nach Süden, um noch eine Woche bei unseren Freunden in Ravi bei Gavorrano/Grosseto zu verbringen.

Noch eine Woche also, dann werden auch wir wieder aus dem Paradies vertrieben.

In diesem Sinne – geniessen wir das Jetzt und lassen die Zukunft Zukunft sein.

invisible hit counter

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s