Manager, Saläre und die grosse Verantwortung



Money, money, money…, ursprünglich hochgeladen von ichbindas

Schon lange rauscht es im Blätterwald. Immer wieder werden astronomische Saläre und Boni bekannt und die Manager reden dann von grosser Verantwortung, die diese Zahlen rechtfertigen sollen.

Lest dazu den Artikel aus der NZZ: Marcel Ospel – Fasnacht ohne Kapitän auf der UBS-Brücke

Dass dies nur eine Ausrede ist und Saläre und Boni viel eher ein Ausdruck eines competativen Wettbewerbs im Kaderstellenmarkt und ein Beispiel an verantwortungsloser Selbstbedienungsmentalität sind, machen die neusten Geschichten um die UBS wieder ganz deutlich.

Das Managament hat mit seinen Leistungen Abschreibungen in Miliardenhöhe produziert. Wie wird nun die hohe Verantwortung wahr genommen? In dem trotzdem Boni ebenfalls in Miliardenhöhe ausgezahlt werden! Ich breche das mal auf einen ganz einfachen Nenner herunter: Das Management hat also auf der ganzen Linie versagt und trotzdem wird ihm der Arsch vergoldet.

So möchte ich auch mal ein Millionengehalt kassieren und wenn ich dann Mist baue und eigentlich die Verantwortung tragen müsste, werde ich noch mit fürstlichen Boni belohnt. Wenn Manager und Mitarbeiter derartig erzogen werden, wird der nächste Miliardenverlust bei dieser Bank nur eine Frage der Zeit sein und wenn er passiert – kein Problem, die Boni gibts ja trotzdem.

Als Mitarbeiter im Management einer sehr kleinen KMU kann ich da nur den Kopf schütteln und wundere mich einmal mehr, wie solche grossen Konzerne überhaupt funktionieren können. Es ist wohl wieder einmal den vielen tausend mässig bis schlecht bezahlten Mitarbeitern an der Basis zu verdanken, dass die UBS überhaupt noch existiert. Wenn schon, dann müssten die eigentlich diese riesigen Boni erhalten.

Liebes Management der UBS, zeig uns doch jetzt mal wie ein Management Verantwortung trägt. Ich fordere:

  • Marcel Ospel und die anderen Verantwortlichen müssen gehen
  • Keine Boni (= CHF 0.–!!!) für das Management

Nur so muss ich vielleicht das nächste Mal nicht lauthals herauslachen, wenn wieder irgend so ein Manager eines grossen Konzerns von Verantwortung spricht!

In diesem Sinne – Verantwortung tragen wir alle. Nur tragen nicht immer alle die entsprechenden Konsequenzen!

PS@Urs: Danke für den Hinweis! Hugs vom Stoeps

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s