The deadly Race



(C) Some Rights reserved. Photographer: Trevor MacInnis

Heute habe ich eine spannende Infografik auf 20 Minuten Online entdeckt. Dort ist zu entdecken, welche bekannten Ölreserven uns bleiben und wer wieviel Erdöl verbraucht. Grob überschlagen reicht das Öl, an jetztigem Verbrauch gemessen, noch ca. 50 Jahre. Beachtet man aber, dass der Verbrauch von Ländern wie China und Indien in den nächsten Jahren noch sprunghaft ansteigt, dürfte es eher weniger weit reichen. Vielleicht können neue Funde diesen Effekt noch etwas ausgleichen. So oder so dürfte dieses Jahrhundert das letzte sein, welches von fossilen Ressourcen profitieren kann.

Bei der Entwicklung und Erschliessung neuer, alternativer Energieformen, dürfte uns das nicht allzu sehr erschrecken. Oder etwa doch?

Wenn ich die republikanische Möchtegern-Vizepräsidentin Sarah Palin hören sage, sie glaube nicht dass die Klimaveränderungen vom Menschen beeinflusst seien und darum gegen jegliche Massnahmen zum C02 Abbau ist, wird mir unheimlich zumute.

Die USA verbrauchen doppelt so viel Erdöl wie China und sind die absoluten Leader was den Verbrauch von Fossilen Ressourcen angeht.

Was mir wirklich Angst macht, ist aber nicht nur das Klima. Vielmehr Angst macht mir, dass Erdöl auch als Rohstoff für ganz andere Verwendung bentötigt wird. Erdöldevirate werden in Farbherstellung, der Pharmaindustrie, für künstliche Aromastoffe und nicht zuletzt für die Herstellung von Systemen, welche alternativen Energien nutzbar machen, benötigt.

Die Frage lautet also, wenn wir in 50 Jahren, oder wahrscheinlich viel eher, alles Erdöl verbraucht haben, wie stellen wir dann unsere Medikamente her? Oder Kunststoffe, die wir für Geräte zur Gewinnung alternativer Energie benötigen?

Nebst der Klimaproblematik kommt also noch ein ganz anderes, riesiges Problem auf uns zu.

Politiker und andere „Nach-mir-die-Sintflut“ Menschen verpesten also nicht nur unsere Atmosphäre und sorgen für Wirbelstürme und das Abschmelzen der Gletscher und Polkappen. Sie sorgen vor allem dafür, dass die Menschheit in 50 Jahren keine Medikamente und Kunststoffe und viele andere chemischen Produkte mehr herstellen kann.

Und wir verbrennen also diesen wertvollen Rohstoff munter weiter?

Wird die Menschheit noch früh genug merken, in was für einem tödlichen Rennen sie sich befindet? Wird uns noch schnell genug klar, dass wir zu Mördern unserer Kinder und Kindeskinder werden? Ist uns eigentlich bewusst, dass es tatsächlich schon fünf nach Zwölf ist?

Ich gebs zu. Mir ist es im Alltag nicht bewusst. Ich gehe noch viel zu sorglos mit diesen Ressourcen um. Mein Auto ist zu gross und zu schwer und verbraucht zu viel Treibstoff. Wenigstens haben wir uns ein Minergiehaus gebaut und heizen nicht mit Öl. Trotzdem!

Mir fällt es unheimlich schwer, mir klar zu machen, dass es HEUTE Zeit ist zu handeln. Und ich gebe zu, mich ziemlich ohnmächtig zu fühlen. Vor allem, wenn ich Aussagen wie die von Sarah Palin höre. Was wir tun können, ist die richtigen Politiker zu wählen und zu versuchen im Alltag verantwortungsvoll zu handeln.

Es ist schwer, aber ich versuche es. Immer wieder! Machst Du mit? invisible hit counter

2 Gedanken zu „The deadly Race

  1. Tja, dies schein ja wohl ein Thema zu sein, dass die Therapeuten weniger interessiert. So nach dem Motto: Was in 50 Jahren ist, interessiert mich nicht mehr, da liege ich eh schon unter der Erde oder meine Asche ist sonstwo verstreut.
    Wir haben auch ein Auge darauf, was wir tun und womit. Notwendige Neuanschaffungen werden diesbezüglich auch geprüft. Bei unserem Flachbildfernsehen haben wir z.B. darauf geachtet, dass man den auch bei Nichtgebrauch abschalten kann und er nicht auf standby nutzlos Energie verbraucht.
    Unsere beiden Rechner mit allen angeschlossenen Geräten wie Boxen, Drucker, Scanner, Bildschirme, sind an einer abschaltbaren Steckerleiste angeschlossen. Wenn wir also nicht am Rechner sind, besteht keine Gefahr, dass irgendeins dieser Geräte Strom zieht.
    Viele kleine Dinge im täglichen Leben können auch viel ausrichten.

    Was die Zukunft bezüglich Energieversorgung betrifft vermute ich, dass findige Köpfe bzw. grosse Konzerne bereits Lösungen in der Schublade haben. Wenn es dann mal so weit ist werden die Pläne präsentiert und gegen viel Geld, sehr sehr viel Geld, umgesetzt. Diese Leute werden dann die Macht ausüben.

    Gefällt mir

  2. Offenbar wäre es für diesen Planeten das beste, wir, also der Mensch würde aussterben. Das jetzt natürlich extrem negativ, aber die Gier nach Macht und Geld ist einfach deutlich höher als Verstand und Gewissen. Ich bleibe weiter bei meinem kleinen Töff Töff und versuche Energiekosten zu vermeiden wo es nur geht. Und wenn es nur das Licht auf der Toilette in der Firma ist, welches ich konsequent ausschalte wenn ich das WC verlasse. Vielleicht Naiv, aber was bleibt mir schon ? Klar, Greenpeace und WWF jedes Monat Geld spenden. Das wird jedenfalls alles noch spannend. China und Indien wollen ja auch ihren Teil vom Ölkuchen haben…

    Gefällt mir

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s