Aussergewöhnliches Frage Stöckchen

Frau Lehmann hat mich wieder einmal kalt erwischt und mir folgendes Stöckchen nachgeworfen. Ich habe mich zwar geduckt, aber erwischt hat es mich trotzdem ;-)

1. Würden Sie sich selbst heiraten?
Klar! Schliesslich bin ich schon seit immer unsterblich in mich verliebt und schliesslich habe ich mit mir  auch wirklich befriedigenden Sex und das schon seit bald 30 Jahren. Wenn dass mal nicht gute Argumente sind ;-) Allerdings kann man ja nicht mehrmals heiraten und da ich noch diesen Januar meinen Zivilstand „ledig“ für immer verlieren werde, ist das Thema damit WUNDERVOLL erledigt.

2. Was richtet mehr Schaden an: schonungslose Aufrichtigkeit oder Unehrlichkeit?
Ganz klar die Unehrlichkeit. Der Schaden ist zwar meist eher verzögert und manchmal sehr subtiler Art. Für die eigene Entwicklung und die der Anderen ist die schonungslose Aufrichtigkeit allerdings unumgänglich.

3. Welchen Ersatz haben Sie für den Verlust ihrer Schönheit?
Hä? Ich war, bin und werde immer Schön sein! Ich sehe vielleicht nicht mehr jung aus. Aber Schönheit kann man nicht verlieren, nur neu definieren!

4. Was tun Sie als erstes in einer fremden Stadt?
Strassenbahn oder U-Bahn fahren. Nirgends kann man den Beat einer Stadt besser fühlen, als in ihren öffentlichen Verkehrsmittel!

5. Sie müssen wählen: Ihr Heimatland für immer zu verlassen- oder es nie wieder verlassen zu können. Was tun Sie?
Ich bleibe! Mein Glück und meine Erfüllung sind nicht abhängig von meinem Aufenthalsort. Ich reise im Geist und in meinen Träumen. Aber vermissen würde ich die geografische Freiheit schon sehr!

6. Was denken Sie: haben Sie den schönsten Tag ihres Lebens bereits hinter oder noch vor sich?
Tja, wer kann das beantworten? Tendenziell würde ich aber sagen, ich habe ihn noch vor mir! Denn mit meinen 41 Lenzen kann ich sagen: Es wird immer besser!

7. Sie könnten eine Million für sich bekommen oder zehn Millionen für einen guten Zweck spenden.
Ich würde die Million behalten, gut anlegen und immer mal wieder ganz gezielt Projekte unterstützen. Auch zehn Millionen sind nur ein Tropfen auf einen heissen Stein.

8. Welcher Tag der Woche ist Ihnen der liebste?
Sonntag! Ausschlafen, Brunch, raus in die Natur und abschliessend Sauna. Das liebe ich!

9. Was finden Sie an sich banal?
Schlafen? Keine Ahnung? Sagts mir?

10. Wonach riecht Ihre Kindheit?
Waldboden, Strassenbelag nach einem Sommergewitter, Bakelit, Erdbeeren, Kuhmist, Filzstiften, kalter Rauch.

11. Welches Lied würden Sie ihrem liebsten Menschen vorsingen?

Irgendeinisch fingt s’Glück eim (Irgendwann wird man vom Glück gefunden)

12. Wofür würden Sie in zehn Jahren gern mehr Zeit haben?
Für mich!

13. Lachen Sie auch, wenn Sie allein sind?
Oh ja! Und oft auch über mich selbst!

14. Haben Sie in ihrem Leben genug Liebe bekommen?
Falsche und sinnlose Frage! Habe ich genug Liebe gegeben? Nein! Liebe kann man nie genug geben!

15. Wie sehen Sie sich auf alten Fotografien?
Irgendwie süss, aber absolut unattraktiv.

16. Würde Ihre Partnerschaft es überstehen, wenn einer von Ihnen für ein Jahr am anderen Ende der Welt leben würde?
Wer weiss das schon im Voraus? Ich sag mal so, sie hat das Potential dazu!

17. Ist Erfolg eine Illusion?
Nein! Erfolg ist das Signal dafür, dass man auf dem richtigen Weg ist!

18. Haben Sie heute schon etwas geteilt?
Mein Bett und meine Zeit.

19. Was wünschen Sie sich für ihr Leben?
Zu mir selbst finden und mich derart unvorbehaltlos lieben zu können, dass es es ein Klacks wäre, auch andere vorbehaltlos lieben zu können.

20. Macht es die Tatsache, dass Sie etwas vorher noch nie getan haben, reizvoller oder weniger reizvoll, sich darauf einzulassen?
Reizvoller. Ganz klar! Jedes erste Mal ist ein kleines Abenteuer für sich. Je schwieriger es sich gestaltet um so schöner der Erfolg!

So, ihr lieben und wer macht weiter?

Jahresenderückblickstöckchen

Beim Ingo und bei FrauLehmann drüber gestolpert

Vorherrschendes Gefühl für 2009?
Neugierde

2008 zum ersten Mal getan?
Bob fahren

2008 leider gar nicht getan?
Fremdgehen

Wort des Jahres?
Yes we can

Zugenommen oder abgenommen?
Na was wohl? ;-)

Stadt des Jahres?
Basel

Alkoholexzesse?
Wieso trinken wenn’s was zu rauchen gibt? 8-)

Davon gekotzt?
Aber hallo, wer wird denn kotzen beim Fliegen?

Haare länger oder kürzer?
noch kürzer?

Kurzssichtiger oder Weitsichtiger?
Weitsichtiger

Mehr ausgegeben oder weniger?
Sicher mehr!

Höchste Handyrechnung?
ca. 800 Euro (Blogen über’s Handy ausm Ausland! Werd ich mir im nächsten Urlaub verklemmen!)

Krankenhausbesuche?
Nope! Zum Glück!

Verliebt?
Seit 12 Jahren in den gleichen Kerl!

Getränk des Jahres?
Flying Cangaroo

Essen des Jahres?
Tom Ka Gai Suppe, Tandoori Hünchen mit grünem Currygemüse und naütrlich Chnübli’s Cook ’n‘ Date

Most called persons?
Tom, Marisa

Die schönste Zeit verbracht mit?
Tom, Lilou, Moya, Marisa, Rimame, Corinna, Anne, Dani, Andrea, Elia, Chnübli, Little-Wombat und Tellerdreher ;-)

Die meiste Zeit verbracht mit?
Tja…arbeiten :-/

Song des Jahres?
Zuviele um nur einen zu nennen!

CD des Jahres?
Mercan Dede: 800

Buch des Jahres?
Paulo Coelho: 11 Minuten

Film des Jahres?
Babylon A.D. (aber nur wegen Vin ;-)

Konzert des Jahres?
Keins besucht.

TV-Serie des Jahres?
Mistresses

Erkenntnis des Jahres?
Ich kanns!

Drei Dinge auf die ich gut hätte Verzichten können?
1) hmmm
2) naja
3) öhm

Hatte irgendwie alles seinen Sinn!

Nachbar des Jahres?
Mike & Malaika / Benni & Erika

Beste Idee/Entscheidung des Jahres
Workshop für Kollegiales Coaching besuchen

Schlimmstes Ereignis?
Ueli Maurer wurde Bundesrat

Schönstes Ereignis?
Heiratsantrag… ;-)

2008 war mit einem Wort?
Hammer!

Und ihr so?

Stöckchen 2 – Vollmond

Ingo hat mir auch noch gleich ein Stöckchen zwischen die Füsse geworfen!

One day before the August full moon
Creative Commons License photo credit: Ava Babili

Bei Vollmond, dem alten Arsch, kann ich entweder

  • alles poppen was mir gerade vor die Flinte läuft (oder ich kriege nachts ne Pollution – naja jedenfalls fast ;-) )

oder

  • habe ausserordentlich seltsame Träume, wie letzten Vollmond als ich im Traum plötzlich anfing Blut zu husten! Und zwar richtig ordentlich viel Blut. Als ich dann am nächsten Tag aufgewacht bin, hab ich erstmal kräftig ein Papiertaschentuch gehustet und zu überprüfen, das alles ok ist. Das war echt heftig. Ob ich wohl doch langsam das Rauchen aufgeben sollte?

Und was macht Vollmond mit Euch? Möcht ich wissen von MC Winkel, Chliitierchnübler, Dan und Crosa und natürlich von allen anderen auch!

Stöckchen 1 – Das Weihnachtsmannstöckchen

Und wieder ist Stöckchen-Time. Bei Frau Lehmann bekam ich am Freitag dieses Weihnachtsmannstöckchen nachgeschmissen.

Was für ein Weihnachtstyp bist Du? Ich bin:

Zum Weihnachts-Test bei der Film-Community moviepilotZu moviepilot - Gute Filme für Kino, DVD & TV

Alles klar? ;-) Und was für ein Weihnachtstyp bist Du? Bitte Post machen oder hier in die Kommentare. Teenudel Hiltrud? Die Sauglatten? Little-Wombat? Oasenhoheit?